Wappen Graubünden

Justiz Graubünden

Giustia dal Grischun

Giustizia dei Grigioni

Symbolbild: Brille auf Tastatur und Broschüren

Informationen

Unentgeltliche Rechtspflege

Grundsätzlich werden die Prozesskosten den Parteien nach der Massgabe ihres Unterliegens auferlegt (Art. 106 ZPO). Auf Antrag einer Person kann ihr das Gericht, wenn diese Person nicht über die erforderlichen Mittel verfügt und ihr Rechtsbegehren nicht aussichtslos erscheint, die unentgeltliche Rechtspflege bewilligen (Art. 117 ZPO). Für weitere Informationen, verweisen wir Sie auf die Website des Kantonsgerichts Graubünden: » Unentgeltliche Rechtspflege.

 

Zur Einreichung eines Gesuchs um unentgeltliche Rechtspflege verwenden Sie bitte das Formular

» "Gesuch um unentgeltliche Rechtspflege" des Bundesamtes für Justiz.

Rechtsprechung

Die verschiedenen schweizerischen Gerichte haben verschiedene Rechtsprechungen in denselben Fragen entwickelt. Daher sind Informationen immer mit Vorsicht zu geniessen. Das Bezirksgericht Zürich als grösstes erstinanzliches Zivil- und Strafgericht in der Schweiz betreibt einen Internetauftritt, auf welchem ein umfangreichtes Informationsangebot greifbar ist. Die Seite ist unter folgendem Link erreichbar: » Bezirksgericht Zürich.

Erbrecht

Einlieferung einer letztwilligen Verfügung/eines Erbvertrages

Sollten Sie bei einer verstorbenen Person ein Testament und/oder einen Erbvertrag finden, sind Sie gesetzlich verpflichtet, diese Urkunden einzuliefern. Bei verstorbenen Personen, die ihren letzten Wohnsitz in der Region Plessur hatten, muss das Testament und/oder der Erbvertrag dem Regionalgericht Plessur eingereicht werden. Hierfür können sie das Formular "Einlieferung letztwillige Verfügungen und Erbverträge" verwenden. Der Einzelrichter am Regionalgericht Plessur wird das Testament und/oder den Erbvertrag eröffnen und den an der Erbschaft Beteiligten davon Mitteilung machen.

Hinterlegung einer letztwilligen Verfügung/eines Erbvertrages

Möchten Sie ein Testament bzw. einen Erbvertrag zu Ihren Lebzeiten hinterlegen, d.h. zur Aufbewahrung übergeben, ist dafür nicht das Regionalgericht zuständig. Diese Urkunden können Sie dem Gemeindevorstand (oder der von ihm bezeichneten Amtsstelle) an Ihrem Wohnsitz überbringen. Sofern Sie in Chur wohnen, sind dafür die Einwohnerdienste der Stadt Chur, Masanserstrasse 2, 7000 Chur, zuständig.

Gesuche um Vollstreckbarerklärung

Einem Gesuch um Vollstreckbarerklärung/Vollstreckbarkeitsbescheinigung eines ausländischen Entscheids, Urteils etc., sollten Sie - neben den weiteren erforderlichen Urkunden - unbedingt den für vollstreckbar zu erklärenden Entscheid etc. im Original beilegen. Ansonsten fallen für den zusätzlichen Aufwand seitens des Regionalgerichts entsprechend höhere Entscheidgebühren an.

Entgegennahme von Strafanzeigen und Strafanträgen

Die Zuständigkeit für die Entgegennahme von Strafanzeigen und Strafanträgen liegt bei der Kantonspolizei Graubünden, der Staatsanwaltschaft sowie den zuständigen Übertretungsstrafbehörden.

 

  • Kantonspolizei Graubünden, Innenfahndung, Ringstrasse 2, 7000 Chur, Tel. +41 81 257 71 11
    » www.kapo.gr.ch
  • Staatsanwaltschaft Graubünden, Sennhofstrasse 17, 7000 Chur, Tel. +41 81 257 25 55
    » www.sta.gr.ch
Nach oben